Wimereux und Ambleteuse an der Opalküste

Wenn ihr durch meinen Blog stöbert, werdet ihr wirklich viele Beiträge zur Opalküste in Frankreich finden.
Kennt Ihr schon die Opalküste? Opalküste? Was? Wo? Das habe ich mich auch gefragt.
Bis wir vor ein paar Jahren einen Tag von Zeeland aus einen Tagestrip gemacht haben, uns in diesen schönen Fleck der Erde verliebt haben und seitdem immer wieder in diese traumhafte Region zurückkehren.

Ich garantiere Dir, die Mitmenschen um dich herum werden dich beinahe verzweifelt ansehen, wenn du von der Opalküste berichtest. Vielleicht tun sie dann so, als ob sie wissen was du meinst, sobald du Calais erwähnst. „Ah ja, Fähranleger nach Dover. Ist ja jetzt nach dem Brexit auch doof, da Urlaub zu machen.“ Genau, deswegen eben die Opalküste und auch weil es dort so schön ist und auch, weil wir ja nun wissen, dass diese Region Frankreichs zumindest in Deutschland noch ein echter Geheimtipp ist!

Anreise zur Opalküste in Nordfrankreich

Die Opalküste liegt in Nordfrankreich… Ja genau, da wo auch die „Sch’tis“ wohnen, die aus der französischen Komödie mit Dany Boon. Strömender Regen, eiskalt? Nein, das haben wir bisher so nie erlebt. Und wir waren schon einige Male da, sowohl im Frühjahr als auch im Sommer. Regen war da eher eine Ausnahme.

Von Nordrhein-Westfalen beispielsweise aus habt ihre eine kurze Anfahrt von 4 bis 5 Stunden, je nachdem, aus welcher Region ihr genau kommt. Aus dem Ruhrgebiet und vom Niederrhein werdet ihr die Route über den Knotenpunkt Antwerpen nehmen, der immer mit etwas erhöhtem Verkehrsaufkommen verbunden ist. Aus dem Rheinland dürft ihr mit dem Engpass rund um Brüssel vorliebnehmen, oder ihr nehmt einen kleinen Umweg in Kauf.

Reist ihr aus der Region rund um Frankfurt an, ist die Anreise etwas länger. Ihr seit von Frankfurt aus etwas mehr als 6 Stunden unterwegs und nehmt zunächst die A3 via Köln. Von dort geht es weiter über die A4 in Richtung Aachen. In Belgien angekommen empfehle ich euch die Strecke über Antwerpen zu wählen. Und auch, wenn wir uns aufgrund zahlreicher Baustellen in Antwerpen schon einmal total verfahren haben (trotz Navi!) ist es verkehrstechnisch doch meist angenehmer als über Brüssel zu fahren. Wenn Euer Navigationsgerät mit Live-Diensten ausgestattet ist, könnt ihr ganz spontan schauen, welche Route besser passt.

Auf der weiteren Route passiert ihr das belgische Örtchen Brügge. Ich empfehle Euch hier einen Zwischenstopp oder eine Reiseverlängerung, um den pittoresken Ort mit seinen ausgefallenen Geschäften zu besichtigen. Lasst euch in den kleinen Gassen von ausgefallenen Accessoires, individueller Mode bis hin zu den leckersten Schokoladen verzaubern.

Was die Auslastung der Autobahnen betrifft, kommt ihr nun in ruhigeres, zum Teil dafür aber etwas „holpriges“ Fahrwasser. Die belgischen Autobahnen sind oftmals nicht so gut in Schuss. Auf der E40 könnt ihr rechter Hand den Hafen von Zeebrügge mit seinen Kränen in der Ferne sehen.

Nach dem Grenzübergang Belgien – Frankreich geht die Autobahn in die A16 über. Die ersten Orte nach der französischen Grenze, von Bray-Dunes über Dünkirchen und Calais bis Sangatte lassen wir an uns vorbeiziehen. Nicht weil sie nicht auch schön sind, sondern weil ich nur über die Orte schreiben möchte, die wir tatsächlich gesehen und erlebt haben, dort wo wir Menschen und Kultur kennenlernen durften. Ich möchte über die Orte schreiben, die uns bewegt haben und nicht das wiedergeben, was man in jedem anderen Reiseführer auch nachlesen könnte.

Wetter an der Opalküste

Wenn man den französischen Namen für die Opalküste hört „Côte d’Opale„, assoziiert man damit direkt die Côte d’Azur mit Traumorten wie Saint Tropez, Nizza oder Cannes.
An der Côte d’Opale ist es nicht minder schön. Gut, vielleicht nicht ganz so warm, wie im Süden. Dafür aber ruhiger, beschaulicher. Und wenn man einmal bei Sonnenschein auf den Ärmelkanal geschaut hat, ist der Begriff Opalküste sofort klar. Er beschreibt die türkise Farbe des Meeres, welches sich an den Kreidefelsen bricht.

An der Opalküste erwartet dich ein gemäßigtes Ozeanklima. Im Sommer sind Höchsttemperatur in Calais von 20°C zu erwarten. In den Sommermonaten von Juni bis September ist das Wetter in der Regel sehr sonnig, im Juli und August kann man zudem sehr gut im Ärmelkanal schwimmen. In den Herbstmonaten ist eine Reise an die Opalküste ebenfalls empfehlenswert. Starke Stürme und entsprechende Tidestände ermöglichen es eine Sturmflut zu erleben. Aus der Entfernung beobachtet, ein äußerst imposantes und spektakuläres Schauspiel. Aber auch zwischen den Feiertagen, wenn rund um Wimereux und Ambleteuse ein wenig Ruhe einkehrt, können ein paar entspannte Tage mit langen Strandspaziergängen durchaus reizvoll sein.

Blick auf die Dünenlandschaft bei Wimereux

Shopping im mondänen Wimereux

Ein absoluter Geheimtipp an der Opalküste ist der Badeort Wimereux. Bist du auf der Suche nach schönen Ferienhäusern, dann lies hier meinen Beitrag.

Wimereux ist ein wunderschöner Küstenort mit einer einmaligen Bebauung im anglonormannischen Stil. Jede kleine Gasse ist wirklich einmalig. Im Frühjahr werden diese schönen Fassaden des Öfteren renoviert, damit sie im Sommer wieder im Sonnenlicht erstrahlen. In den vielen kleinen Gassen, an der Promenade und auf der Hauptstraße im Ort finden sich zahlreiche Restaurants und Boutiquen, die jeden Wunsch erfüllen. Aber natürlich ist in Wimereux ein direkter Zugang zum Meer, welcher entdeckt werden will.

Wimereux bietet für jeden Reisenden etwas. Magst du es im Urlaub zu shoppen, werden dich die kleinen Boutiquen auf der Rue Carnot in deinen Bann ziehen. Interessieren dich kulinarische Erlebnisse warten zahlreiche Restaurants und Bistrots darauf, von dir entdeckt zu werden. Aber auch besondere Boulangerien, Pâtisserien und Chocolatiers. Und liebst du das Meer und die Natur werden können alle deine Wünsche erfüllt werden, ob Spazieren am Meer, Baden und Planschen in den sommerlichen Fluten oder ein Surfkurs bei der Wimereux Surf School.

Magst du es immer Urlaub lieber ein wenig ruhiger und beschaulicher oder bist mit kleineren Kindern unterwegs empfehle ich dir unseren zweiten Lieblingsort: Wissant.

Hier sind einige Tipps mit außergewöhnlichen Leckereien in Wimereux. Alle Geschäfte findest du direkt auf der Rue Carnot:

  • Boulangerie
    empfehlen kann ich dir die Boulangerie & Pâtisserie Chez Julie und Le Comptoir des Pains mit seinen Himbeer-Spekulatius Gâteaux
  • Fromage
    eine herrliche Käseauswahl gibt es bei Ma Normandie
  • Chocolat
    eine feine Auswahl an Schokoladen und Pralinen bei der Chocolaterie Beussent Lachelle
  • Glaces
    besonders leckeres hausgemachtes Eis gibt es bei Nicole Nicole Artisan Glacier
  • Crêpes
    oder andere Köstlichkeiten warten in Dans Truck auf euch. Informiert euch bei Instagram über den genauen Standort, Promenade Wimereux
Pittoreske Villen in Wimereux

Spazierwege und Wanderungen an der Opalküste

Wie ihr wisst, lieben wir die Natur und ausgedehnte Spaziergänge am Meer. Hierzu fahren wir gerne an den nahe gelegene Strandabschnitt Pointe aux Oies. Von hier aus kann man (besonders bei Ebbe) ausgedehnte Strandspaziergänge unternehmen. Du erreichst diese herrliche Stelle mit dem Auto (direkter Parkplatz am Meer) oder zu Fuß vom Ortskern Wimereux aus über den Spazierweg oberhalb der Klippen.

Du wirst auf diesem Weg mit einem herrlichen Ausblick auf Ambleteuse belohnt. Die Wanderung in Richtung Ambleteuse am feinen Sandstrand entlang, bei wärmeren Temperaturen natürlich barfuß, ist herrlich. Man erreicht so in einer halben Stunde das Fort von Ambleteuse. Bei entsprechendem Wetter und Meeresstand könnt ihr geübte Kitesurfer, die mit ihrem Board Sprünge in schwindelerregender Höhe wagen, beobachten.

Wichtig zu wissen: Kurz vor dem, aus dem 17. Jahrhundert stammenden, Fort in Ambleteuse mündet der kleine Fluss „Slack“ ins Meer. Bei absolutem Tiefstand des Meeres soll man diesen Zufluss überqueren können. Wir hatten bisher leider nie das Glück. Um trotzdem den Ortskern Ambleteuse zu erreichen, könnt ihr am Meer rechterhand einen Weg in das Dünengebiet nehmen. Dieser „Umweg“ bis zur Brücke und von dort aus in den Ort dauert etwa 30 Minuten. Für diese Umgehung werdet ihr nach der Brücke auf der Rue de l’Écluse mit der Aussicht auf wunderschöne Villen belohnt.
Das ganze Wohngebiet, welches du auf dem Weg querst ist sehr schön anzusehen und verbirgt sicherlich auch die eine oder andere Ferienwohnung.

Badeort Ambleteuse mit seinem Fort

In Ambleteuse könnt ihr euch direkt am Strand mit einem Eis oder Kaltgetränk erfrischen oder in eines der Restaurants einkehren. Empfehlen kann ich euch zum Beispiel das Le Fort de Caps auf der Rue du Maréchal Foch. Neben dem gebeizten Lachs als Vorspeise ist beispielsweise der Hamburger alleine schon aufgrund seiner Größe eine Wucht. So gestärkt könnt ihr den Rückweg nach Wimereux antreten.

Ambleteuse ist im Vergleich zu Wimereux deutlich kleiner, aber nicht weniger charmant. Es wirkt wie ein typischer Badeort. Auf der asphaltierten Promenade direkt am Meer könnt ihr in der Hauptsaison aus zahlreichen Snacks wählen oder euch mit Kaltgetränken versorgen. Verlässt man den direkten Küstenbereich entdeckt man weitere Restaurants mit leckeren Fisch- oder Muschelgerichten.

Der Badeabschnitt direkt an der Promenade in Ambleteuse wird von Rettungsschwimmern überwacht. Und tatsächlich scheint dies auch notwendig, so durften wir im letzten Sommer eine Rettungsaktion einer erschöpften Schwimmerin miterleben. Besonders die Gezeiten und teilweise hohen Tidenunterschiede sollten in Nordfrankreich nie unterschätzt werden.

Am Meer zwischen Ambleteuse und Wimereux werdet ihr immer von der imposanten Dünenlandschaft Dunes de la Slack begleitet. In diesem ausgeprägten Naturschutzgebiet finden sich viele Wanderwege, die von euch erwandert werden wollen. Im Frühjahr sind einige dieser Wege aus Gründen der Vogelbrut jedoch gesperrt. Beachtet das bei eurer Planung.

5 Gründe warum man die Opalküste einfach lieben muss

  • Die Opalküste bietet eine unheimlich abwechslungsreiche Landschaft.
    An der Küste findest du feinsten Sandstrand, ausgedehnte Dünenschutzgebiete und hohe Kreidefelsen, wie man sie sonst nur aus der Normandie kennt.

  • Die Opalküste bietet verschiedene Urlaubsaktivitäten.
    Ob man nun einen ausgedehnten Strandspaziergang unternehmen möchte (gerne barfuß), in den Sommermonaten im Meer schwimmen oder mit Wanderschuhen die Wege auf den Klippen erkunden will. Für jedermann ist etwas dabei. Du kannst ebenso die wunderschöne Küstenstraße mit dem Cabrio oder Motorrad entlangfahren und den herrlichen Meerblick bergauf, bergab genießen oder einfach nur ein leckeres Essen aus dem Meer in einem der unzähligen Restaurants genießen.

  • Die Opalküste ist (zumindest jetzt noch) preislich oftmals erschwinglicher.
    Die Unterkünfte kosten um ein Vielfaches weniger, als die in den Niederlanden, den angrenzenden Belgien oder den in Südfrankreich.

  • Die Menschen an der Opalküste sind herrlich entspannt.
    Genieße einfach einen schönen Tag am Strand und merke, dass hier jeder in sich ruht. Familien und Kinder sind überall herzlich willkommen, man erhascht keine neugierigen Blicke von Nachbarn im Restaurant und die oftmals beschriebene Unfreundlichkeit, wenn es um sprachliche Barrieren geht, haben wir bisher nicht vorgefunden.

  • Die Opalküste ist touristisch nicht überlaufen.
    Du findest an den Stränden immer ein Plätzchen für dich ganz allein, bis auf wenige Ausnahmen bekommst auch immer einen Parkplatz in den Ortschaften und du findest oftmals auch Last Minute noch eine Unterkunft (außerhalb der Sommerferien).
    Aber! Die Opalküste, bisher oftmals bereist von Niederländern und Belgiern, scheint sich herumzusprechen. Zumindest berichtete unser lieber Verrmieter Francis von einer Zunahme deutscher Touristen. Behaltet diesen noch geheimen Fleck also gut für euch *zwinker*.

Tipps bei schlechtem Wetter an der Opalküste

Zieht es dich gerade im Herbst weg, kann es dir an der Opalküste vielleicht schon mal passieren, dass es regnet. Mit Glück kannst du dann von der einen oder anderen Sturmflut profitieren. Alternativ zu Regenjacke und Gummistiefel gibt es einen ganz besonderen Schlechtwettertipp den ich euch unbedingt ans Herz legen möchte. In Boulonge-sur-Mer wartet das größte Aquarium Europas Nausicaä darauf von euch erkundet zu werden. Der Eintrittspreis ist sehr hoch (aktuell bei gut 28 Euro pro Person), aber ihr bekommt dort wirklich Tolles zu sehen (inklusive der Möglichkeit in einem Becken, Rochen anzufassen). Wenn ihr euch mit den zahlreichen gebotenen Informationen beschäftigen wollt, müsst ihr durchaus einen halben Tag einplanen.

Im Nausicaä gibt es Spinde in denen ihr eure Jacken einschließen könnt. Dies ist aufgrund der höheren Innentemperatur unbedingt empfehlenswert. Wenn ihr etwas Geld sparen wollt, könnt ihr euch auch etwas zum Picknicken einpacken und im vorgesehen Bereich zu euch nehmen. Das Restaurant ist nicht unbedingt preisgünstig. Bitte beachtet, dass vor dem Einlass Kontrollen durchgeführt werden. Dies ist nur zur Sicherheit aller, auch wenn es vielleicht etwas befremdlich wirken sollte.

Lass dich weiter inspirieren

Blick auf die Dünenlandschaft bei Wimereux

Alle Beiträge
über die
Opalküste

Haus an der Opalküste

Die schönsten
Ferienhäuser
in Nordfrankreich

Opalküste weiter Sandstrand

Traumurlaub
an der Côte d’Opale
7 Dinge, die du wissen musst

Meer bei Wimereux

Nordfrankreich
TOP 10 der schönsten Orte

Weiter Sandstrand bei Ebbe in Nordfrankreich

Nordfrankreich von Escalles
bis Wissant

Chez Max Eingang

Die 10 besten Restaurants an der Opalküste

Cap Gris Nez II

Nordfrankreich
mit Kindern
erleben

Werbung

Bei den mit einem Sternchen markierten Links gelangst du zu meinen Kooperationspartnern.
Wenn du über diesen Link einen Aufenthalt buchst oder eine Bestellung vornimmst, bekomme ich eine kleine Provision zur Betreibung dieses Blogs hier.
Für dich entstehen keine Nachteile, auch wird die Reise oder das Produkt nicht teurer.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert