Die schönsten Orte im Elsass

Wir in NRW sind bereits in die Sommerferien gestartet. Und ehe man es sich versieht naht schon der Herbst. Nein, ganz so schnell soll es dann doch nicht gehen! Aber warum nicht heute schon Pläne schmieden für eine kleinen Reisetrip im September, zur Weinlese in das liebliche Elsass und den ersten Federweißer direkt vom Erzeuger genießen. Eine gute Idee.

Ich muss gestehen, wenn möglich reisen wir gerne ans Meer oder zum Wandern direkt in die hochalpinen Gegenden. Aber eine ganz besondere Region, gelegen an der Landesgrenze zwischen Deutschland und Frankreich, überzeugt mit ihrem ganz besonderen Charme. Und ich verspreche euch, für diese Region müssen die Berge gar nicht so hoch sein. Es ist auch ohne hohe Berge ganz besonders schön dort.

6 wunderbare elsässische Regionen zum Entdecken und Genießen

Das Elsass und die angrenzenden Vogesen kann man in 6 Regionen unterteilen.

  • die Nordvogesen zwischen dem Lothringer Plateau und dem Nordelsass
  • das Nordelsass mit Straßburg, oder französisch Strasbourg
  • die elsässische Ebene, angrenzend an Deutschland
  • die elsässische Weinstraße, zu der ich später sehr ausführlich kommen werde
  • die Vogesen, mit Wanderungen im Sommer und Wintersport in der kalten Jahreszeit
  • und der Sundgau, grenzend an die schöne Schweiz

Was macht denn das Elsass so besonders? Reicht es nicht aus, einfach um die Ecke an die Mosel zu fahren?
Das Elsass besticht, neben kulinarischen Angeboten und der wunderschönen Weinberge, vor allem mit außergewöhnlich schönen Ortschaften, in denen sich ein Fachwerkhaus neben das Nächste reiht. Wirklich traumhaft! Und daher nehmen wir Euch mit auf eine Route über die elsässische Weinstraße und stellen Euch die schönsten Ortschaften vor.

Pittoreske Orte mit wunderschönem Fachwerk und Weinbergen

Beginnen wir im Norden, treffen wir zunächst auf die Ortschaft Obernai. Sie liegt nur wenige Kilometer südlich von Straßburg. Die Ortschaft nennt sich im Deutschen Oberehnheim.
Falls ihr euch wundern solltet, warum die Ortschaften im Elsass immer mit einer deutschen Übersetzung daher kommen: das Elsass gehörte jahrhundertelang zum deutschen Reich. Zudem wurden bereits im Mittelalter in der gesamten Region germanische Mundarten gesprochen. Also für alle unter euch, die aufgrund sprachlicher Barrieren nicht nach Frankreich fahren: Los geht’s. Denn ein besseres Ziel für den ersten Frankreichurlaub kann es nicht geben. Besonders die älteren Generationen sprechen ein sehr gutes Deutsch.

Fachwerk im Elsass

Etwas weiter südlich kommen wir in die Region der elsässischen Weinstraße, die uns ganz besonders fasziniert hat.
In einem geographischen Dreieck zueinander liegen die Ortschaften Riquewihr, Ribeauvillé und Kaysersberg. Alle drei Ortschaften sind touristisch sehr beliebt und dementsprechend gut frequentiert.

An erster Stelle sicherlich Riquewihr. Vor dem Ortseingang triffst du auf große (bezahlpflichtige!) Parkplätze, von denen du zu Fuß die Ortschaft erkunden kannst. Auch wenn die Parkplatzgebühren kein Schnäppchen sind und du dich teils mit größeren Bus-Reisegruppen arrangieren musst, es lohnt sich wirklich. Die Fachwerkhäuser sind einmalig und natürlich kannst du viele besondere Souvenirs und auch Handwerkskunst aus der Region erwerben.

Unsere absolute Lieblingsortschaft ist aber eindeutig Kaysersberg.
Es ist wirklich wunderschön gelegen: wie in die Berge hineingebaut, der kleine Fluss Weiss schlängelt sich durch die Ortschaft und die gut erhaltende Burgruine der Burg Kaysersberg kann zu Fuß erwandert und entdeckt werden.

Weiter südlich triffst man an der elsässischen Weinstraße auf die Ortschaft Eguisheim, die zu Recht zu einer der der prämierten schönsten Dörfer Frankreichs zählt.

Erkundet den Ort bei einem Tagesausflug, spaziert durch die verträumten Gassen dieses schönen Ortes, shoppt in den vermutlich kleinsten Boutiquen der Welt, nehmt eine leckere Mahlzeit zu euch oder versorgt euch mit leckeren Weinen. Eguisheim sollte definitiv auf eurer Liste stehen, wenn ihr das Elsass bereist.

Regionale Delikatessen und Weinverkostung

Nicht nur die einmaligen Ortschaften und mehrere hundert Jahre (zum Teil 700 bis 800 Jahre) alte Fachwerk machen das Elsass so besonders, sondern auch seine kulinarischen Besonderheiten und die Gastfreundschaft. Und so findet ihr neben dem vortrefflichen Wein (das Vorurteil, dass in der Region nur liebliche Weine angebaut werden, hält sich leider immer noch hartnäckig) folgende regionale Spezialitäten in den Restaurants und Patisserie:

  • Flammkuchen, Flammenkueche oder Tarte flambée – in den verschiedensten Varianten und direkt im Feuer gebacken
  • Sauerkraut, französisch Choucroute, traditionell mit 5 verschiedenen Fleischbeilagen
  • Gugelhupf oder auch Kouglof, gerne als Gastgeschenk gesehen
  • Baeckeoffe, ein elsässischer Eintopf mit Rind, Lamm und Schwein, Gemüse und Kartoffeln
  • Manele (bei uns würde es als Stutenkerl oder Weckmann durchgehen), hergestellt aus weichem Brioche-Teig
  • Munsterkäse, direkt aus der Region. Recht kräftiger Weichkäse, wird häufig als Nachtisch gereicht

Die Weinstraße endet im Süden mit dem bekannten Ort Thann, bevor ihr euch von dort aus in die Vogesen begebt und unter anderem den Grand Ballon (Großer Bellchen) mit einer Höhe von 1424 Metern erkunden könnt.

Colmar – das kleine Venedig

Im Elsass finden sich im Norden Straßburg, mittig gelegen Colmar und im Süden Mulhouse (Mülhausen). Alles miteinander interessante, aber durchaus bereits größere Orte bzw. Städte. Colmar wird als das kleine Venedig bezeichnet und begeistert mit seinen fulminanten Weihnachtsmärkten. Große Busunternehmen und Reiseveranstalter bieten in den Wintermonaten dann Ausflüge nach Colmar an und so „schiebt“ man sich teilweise durch den Ort.
Uns ist das, wie ihr fast schon vermutet, etwas zu viel des Tourismus und so bleiben wir lieber weiter westlich in den Weinbergen und verraten euch ein paar kleine Dörfer, die zwar im Bekanntheitsgrad nicht mithalten können, aber dafür herrliche Ruhe und Erholung bieten.

  • Hunawihr, zwischen Ribeauvillé und Riquewihr gelegen, ruhig und beschaulich
  • Bergheim, östlich von Ribeauvillé, hügelig gelegen und mit einer fast gänzlich intakten Stadtmauer aus dem Mittelalter
  • Gueberschwihr, mit direktem Einstieg in eine Wanderung zur Notre-Dame du Schauenberg mit herrlichem Ausblick auf die elsässische Ebene

Auch wenn sich der Eindruck erweckt, dass die Region eher Senioren anzieht, so kann man hier ebenso als Familie wunderbare Tage verbringen. Die Nähe zu den Vogesen, mit einmaligen Wanderungen oder Wintersport, ist ideal. Zudem bietet die Region nicht nur Weinverkostungen an, sondern hat viele Ausflugsziele für Kinder im Angebot. Wieso also nicht als Familie in das Elsass reisen?

Spannende Freizeitangebote im Elsass für Familien

Pass Alsace – der Pass für Freizeitaktivitäten im Elsass

Viele dieser Attraktionen und noch weitere Freizeitangebote und Museen können mit dem Elsass Pass – den Pass Alsace* kostenfrei besucht werden. Den Pass gibt es in mehreren Varianten: für einen Tag, für zwei Tage, für drei und für fünf Tage, sowie eine günstigere Alternative für die Wintermonate, aufgrund der Schließung einiger Parks. Der 5-Tages Pass ist für einen Zeitraum von 14 Tagen gültig. Du kannst also bei einem Urlaub ganz in Ruhe die Attraktionen besichtigen. Der Pass für fünf Tage kostet für einen Erwachsenen 60 Euro, für ein Kind 40 Euro.
Zum Vergleich, der Eintritt ins Écomusée kostet für einen Erwachsenen 16,50 €, der Parc du Petit Prince 20.00 EUR, und der Zoo in Mulhouse 17,50 €, damit gesamt 54 Euro.

Übrigens: das Buch über den kleinen Prinzen wurde geschrieben vom Franzosen Antoine de Saint-Exupéry, es wurde über 140 Millionen Mal verkauft und gehört zu den erfolgreichsten Büchern der Welt. Der kleine Prinz reist in der Geschichte von Planet zu Planet und trifft immer wieder Menschen, die nur mit sich selbst beschäftigt sind und alle Werte verloren haben. Unsere Tochter liebt die Geschichte rund um den kleinen Prinzen und seinen Weggefährten den Fuchs. Im Handel* sind heute diverse Varianten erhältlich, darunter auch ganz wunderbar farbig illustrierte Versionen.

Lass dich weiter inspirieren

Schneebedeckter hoher Ifen

Kleinwalsertal – idyllisches Tal in Vorarlberg

Blick auf den Panoramaweg an der Bergstation Aiguille du Midi

Sommer in Chamonix am Fuße des Mont Blancs

Blick auf den Ifen im Kleinwalsertal

Kleinwalsertal – Wandern in Vorarlberg

Werbung

Bei den mit einem Sternchen markierten Links gelangst du zu meinen Kooperationspartnern.
Wenn du über diesen Link einen Aufenthalt buchst oder eine Bestellung vornimmst, bekomme ich eine kleine Provision zur Betreibung dieses Blogs hier.
Für dich entstehen keine Nachteile, auch wird die Reise oder das Produkt nicht teurer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert